Am Puls der Zeit: Bayerische Schülerzeitungen gehen im digitalen Zeitalter online

Am Puls der Zeit: Bayerische Schülerzeitungen gehen im digitalen Zeitalter online

Staatssekretär Eisenreich bei Abschlussveranstaltung des Projekts "Digitale Schülerzeitung" - Präsentation der Online-Auftritte von bayerischen Schülerzeitungen "An unseren Schulen in Bayern hat die Digitalisierung die Schülerzeitungen erreicht. Viele sind online verfügbar, multimedial und interaktiv. Diese Entwicklung zeigt: Die bayerischen Schülerzeitungen sind am Puls der Zeit“, sagte Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich heute bei einem Podiumsgespräch zum Thema „Online-Schülerzeitung“ in München. Gesprächspartner des Staatssekretärs waren Susann Krieglsteiner von der Bundesvereinigung Jugendmedienbildung und Vertreter von Schülerzeitungsredaktionen. Sieben bayerische Schülerzeitungsredaktionen präsentierten im Rahmen der Abschlussveranstaltung des Projekts „Digitale Schülerzeitung“ ihre neu gestalteten Online-Auftritte. „Die Arbeit der Schülerzeitungen ist beeindruckend. Die Online-Auftritte sind ansprechend gestaltet. Was die jungen Redakteure lernen, wird ihnen für ihren weiteren Werdegang hilfreich sein. Der kompetente Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien ist heute eine vierte Kulturtechnik neben Lesen, Schreiben und Rechnen“, betonte der Staatssekretär. Die Jungredaktionen erstellten während des laufenden Schuljahrs eine Online-Schülerzeitung oder einen Webauftritt. Dabei wurden sie von Trainern der Bundesvereinigung Jugendmedienbildung und Journalisten der Süddeutschen Zeitung begleitet. Der Workshop wurde vom Bildungsministerium initiiert...
Read More
Roter Teppich für „Grenzgänger“

Roter Teppich für „Grenzgänger“

An der der 22. Filmschau Baden-Württemberg im Metropolkino Stuttgart wurden vier Kurzfilme zum Thema „Grenzgänger“ durch das Bischöfliche Jugendamt (BJA) der Diözese Rottenburg-Stuttgart ausgezeichnet. Zum vierten Mal in Folge wurde zusätzlich die Kategorie Publikumspreis vergeben, mit dem die feierliche Preisverleihung begann. Das Musikvideo „Peace for Syria“ der Stuttgarter HipHop Band Grenzgänger erhielt den mit 300 Euro dotierten Preis für ihre gekonnt gerappte Message für mehr Solidarität und Empathie für alle, die unter Krieg leiden oder sich auf der Flucht davor befinden. Das Thema Fremde, Flüchtlinge und Asylpolitik im Allgemeinen stand auch im Gewinnerfilm der Alterskategorie 20 bis 25 Jahre im Mittelpunkt. In „Mitfahrer“ von Daniela Schramm Moura aus Stuttgart entfaltet sich ein Beziehungskonflikt zwischen einem jungen – scheinbar weltoffenen – Paar, das einen Mann aus Gambia über die Grenze mitnehmen will. Überzeugend zeigen die zwei Hauptdarsteller die ganze Palette an Emotionen auf, die zwischen zwei Menschen entstehen, die in der eskalierenden Auseinandersetzung zunehmen erkennen, dass der andere doch so ganz anders tickt,...
Read More
Geschichten auf Papier

Geschichten auf Papier

In einer Feierstunde wurde in der Stadtbibliothek Stuttgart drei Fotoarbeiten zum Thema „Grenzgänger“ durch das Bischöfliche Jugendamt (BJA) der Diözese Rottenburg-Stuttgart ausgezeichnet. Neben den Preisträgern sind dort bis zum 20. Januar 2017 alle neun nominierten Werke aus insgesamt 23 Einsendungen zum Fotowettbewerb des Katholischen Jugendmedienpreises 2016 zu sehen. In der jüngsten Alterskategorie bis 15 Jahre überzeugten Mia Seibold und Hannah Single aus Herlikofen die Jury mit ihrer Serie „Mit Karacho an die Grenzen“. Den zwei Schülerinnen ist es gelungen mit nur vier Fotos eine komplexe Geschichte zu erzählen, die davon handelt, wie das ungute Bauchgefühl angesichts einer furchteinflößenden Achterbahn überwunden wird. Die gelungene Verknüpfung mit dem Wettbewerbsthema honorierte die Jury mit 150 Euro Preisgeld und einer Urkunde. 250 Euro gab es in der Alterskategorie 16 bis 19 Jahre für Fotograf Jesse Heise aus Ulm. Der 17-jährige machte sein Hobby – das Roofing – zum Inhalt seiner Fotoserie „Closer to the edge“. Auf sechs Schwarz-Weiß-Fotos vermittelt er das Lebensgefühl junger Männer, die sich...
Read More