Wir sind medienclan.de: Drei Fragen an Roman Kindl

Wir sind medienclan.de: Drei Fragen an Roman Kindl

Wann hast du Schülerzeitung gemacht und hatte deine Schülerzeitung bereits einen Online-Auftritt? Ich habe Schülerzeitung von 2005 bis 2009 gemacht – und zwar den HUGO am Paul-Pfinzing-Gymnasium Hersbruck. Wir hatten zeitweise einen Online-Auftritt, der mit Joomla! umgesetzt war. Aufgrund mangelnden Interesses der Redaktion wurde dieser aber wieder eingestellt. Was hast du während deiner Zeit in der Schülerzeitung gelernt, was dir heute im Job hilft? Vor allem, wie man druckfertige PDFs abliefert und mit Content-Management-Systemen wie WordPress, Drupal und Joomla! umgeht. Was müssen Schülerzeitungsredaktionen tun, wenn sie mit ihrer Zeitung online gehen wollen? Ihr müsst zuerst entscheiden, welchem Zweck euer Online-Auftritt dienen soll. Wenn er lediglich eure gedruckte Schülerzeitung begleiten soll, kommt ihr mit viel weniger Aufwand aus, als wenn ihr eine vollwertige Online-Schülerzeitung machen wollt. Erst mit einem durchdachten Konzept solltet ihr alles weitere angehen, etwa die Auswahl der technischen Basis, des Webhosters, der Rubriken usw. Auch die Finanzierung eures Online-Auftritts müsst ihr mitbedenken.   Roman Kindl begleitete als Teamer eine bayrische Schülerzeitung dabei ihre Online-Ausgabe zu...
Read More
Am Puls der Zeit: Bayerische Schülerzeitungen gehen im digitalen Zeitalter online

Am Puls der Zeit: Bayerische Schülerzeitungen gehen im digitalen Zeitalter online

Staatssekretär Eisenreich bei Abschlussveranstaltung des Projekts "Digitale Schülerzeitung" - Präsentation der Online-Auftritte von bayerischen Schülerzeitungen "An unseren Schulen in Bayern hat die Digitalisierung die Schülerzeitungen erreicht. Viele sind online verfügbar, multimedial und interaktiv. Diese Entwicklung zeigt: Die bayerischen Schülerzeitungen sind am Puls der Zeit“, sagte Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich heute bei einem Podiumsgespräch zum Thema „Online-Schülerzeitung“ in München. Gesprächspartner des Staatssekretärs waren Susann Krieglsteiner von der Bundesvereinigung Jugendmedienbildung und Vertreter von Schülerzeitungsredaktionen. Sieben bayerische Schülerzeitungsredaktionen präsentierten im Rahmen der Abschlussveranstaltung des Projekts „Digitale Schülerzeitung“ ihre neu gestalteten Online-Auftritte. „Die Arbeit der Schülerzeitungen ist beeindruckend. Die Online-Auftritte sind ansprechend gestaltet. Was die jungen Redakteure lernen, wird ihnen für ihren weiteren Werdegang hilfreich sein. Der kompetente Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien ist heute eine vierte Kulturtechnik neben Lesen, Schreiben und Rechnen“, betonte der Staatssekretär. Die Jungredaktionen erstellten während des laufenden Schuljahrs eine Online-Schülerzeitung oder einen Webauftritt. Dabei wurden sie von Trainern der Bundesvereinigung Jugendmedienbildung und Journalisten der Süddeutschen Zeitung begleitet. Der Workshop wurde vom Bildungsministerium initiiert...
Read More